Gemälde & zeitgenössische Kunst

Von altmeisterlichen Gemälden bis zur modernen Malerei - bei der Erhaltung von Gemälden beschäftigen wir uns mit dem Bildträger, wie der aufgespannten Leinwand, sowie der Malerei und den Überzügen. In den Betreuungsbereich des Fachbereichs fallen auch Werke der zeitgenössischen Kunst, die oft aus einer Vielzahl verschiedener Materialien und Techniken bestehen. 

Bildträger als Bildsprache

Die Beschaffenheit eines Bildträgers beeinflusst die Wirkung einer Malerei erheblich. Ob glatt gehobeltes Holz, grob strukturierte Leinwand oder polierte Metallplatte, für Künstler:innen spielt die Wahl des Bildträgers schon immer eine wichtige Rolle. Deshalb befasst sich auch die Kunsttechnologie mit den Merkmalen eines Bildträgers. Zum Beispiel können die Faser, Webart, Webdichte und Grundierung eines Leinwandgemäldes Indizien über seine Herkunft, sein Alter und seine Autorschaft liefern. Bei Maßnahmen am Bildträger handelt es sich oft um minimal-invasive Konsolidierungsmaßnahmen, so kommen zum Beispiel bei der Behandlung von Leinwandrissen Verfahren wie die Rissverklebung zur Anwendung, die das Original schonen und keine überflüssigen Materialien einbringen.

Malschichten bergen Geschichten

Ob pastose Spachtelfarbe oder feinste Lasurmalerei, für uns ist die Malschicht nicht zwei-, sondern dreidimensional. Unter dem Mikroskop untersuchen wir Schichtenaufbau, Zusammensetzung und Duktus einer Malerei. An der Art des Krakelees erkennen wir, ob ein Gemälde jahrhundertelang gealtert ist, oder ob die Farbe bereits kurz nach der Entstehung durch Zusätze gesprungen ist. Gerade bei historischen Objekten entdecken wir auch alte Retuschen oder Übermalungen.  
Wir festigen gelockerte Malschichten, und wenn wir alte, verfärbte Ausbesserungen entfernen oder neue Fehlstellen schließen, verwenden wir für die Kittung und Retusche Konservierungsmaterialien, die verträglich und reversibel sind. Alle Eingriffe am Werk werden immer dokumentiert.

Sprechende Oberflächen

Wie die Wahl des Bildträgers ist auch die Wahl der Oberflächenbehandlung entscheidend für die Wirkung einer Malerei. Während historische Künstler:innen auf ihre Gemälde meist glänzende, transparente Firnisse als Schutzüberzug und zur Erzeugung von Tiefenlicht auftrugen, bevorzugen verschiedene Kunstrichtungen seit der Moderne matte, ungefirnisste Oberflächen. Grundsätzlich wollen wir die Authentizität originaler Oberflächen erhalten.

Eine Oberflächenreinigung gehört zur Standardmaßnahme, sowohl um die Ästhetik eines Gemäldes zu bewahren, als auch um Schadstoffe zu minimieren. Die Abnahme und der Neuauftrag eines vergilbten Firnisses kann notwendig werden, wenn die Farbigkeit und Lesbarkeit einer Malerei stark beeinträchtigt wird.

Zeitgenössische Kunst

Werke der zeitgenössischen Kunst bestehen oft aus einer Vielzahl verschiedener Materialien und Techniken. Am RED arbeiten wir deshalb oft fachbereichübergreifend an diesen Objekten. Um die Werkintegrität bei Installationen und anderen wandelbaren Werken langfristig zu erhalten, ermitteln wir auch die künstlerische Intention z.B. durch Interviews mit den Künstler:innen. In diesen Gesprächen halten wir wertvolle Informationen zum Schaffensprozess eines Werks fest und identifizieren die werkdefinierenden Eigenschaften, die bei zukünftigen Werkiterationen oder Erhaltungsmaßnahmen unbedingt erhalten werden sollen.   

Eindrücke aus dem Fachbereich

Das Team Gemälde und zeitgenössische Kunst

Inken Maria Holubec

Inken Maria Holubec

Gemälderestauratorin

Details
Luisa Kahnert

Luisa Kahnert

Wissenschaftliche Volontärin für Gemälderestaurierung

Details
Ulrik Runeberg

Ulrik Runeberg

Restaurator für moderne Gemälde und zeitgenössische Kunst

Details

Blogbeiträge

28.09.2023

Kunst in der Kneipe: Aktivierung der “Creamcheese”-Objekte

Für die Rekonstruktion der legendären Düsseldorfer Künstlerkneipe “Creamcheese” im neuen Kunstpalast hat das RED die originale künstlerische Ausstattung untersucht und restauriert. Dabei war eine Kernfrage, wie viel Patina für eine authentische Präsentation notwendig und akzeptabel ist.

Von
Alice Orthmann,
Melissa David

15.09.2023

Vorhang auf für das neue RED

Nach seiner dreijährigen Kernsanierung und inhaltlichen Neuaufstellung möchte das Restaurierungszentrum Düsseldorf nun die Erhaltung und Erforschung des Düsseldorfer Kulturerbes in die Öffentlichkeit tragen.

Von
Joanna Phillips

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.